Die Zukunft braucht unsere Hilfe!
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!

Artikel 3 - Wie funktioniert Future Aid?

Diesen Artikel sollten Sie auch in den folgenden Monaten immer wieder einmal lesen!

 

Herzlich willkommen, wir freuen uns sehr, dass Sie da sind!

 

In diesem und dem nächsten Artikel wollen wir Ihnen erklären, welches Konzept hinter Future Aid steckt und wie Future Aid funktionieren soll! Diese Artikel sind wichtig für Sie:

  • weil Sie Future Aid überzeugen will und nicht manipulieren - und dafür ist es notwendig, das Konzept von Future Aid zu verstehen!
  • weil sie anderen Menschen Future Aid empfehlen sollen - man sollte aber nur etwas empfehlen, was man versteht!
  • weil Sie - wenn Ihnen an Future Aid etwas merkwürdig vorkommt - wissen sollten, warum es gerade so gemacht wird und nicht anders!
  • weil Ihnen Future Aid zahlreiche Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigen wird - diese sollten Sie kennen, um sich entscheiden zu können, ob das etwas für Sie ist!

 

Der Erste Schritt von Future Aid

 

1. Future Aid vermittelt Wissen!

 

Zunächst ist Wissen notwendig, um zu verstehen welches die größten Herausforderungen für die Zukunft sind und warum es gerade diese sind; wie viel Zeit uns für die Lösung dieser Probleme bleibt und welche Lösungen es gibt (es geht um die Warum und Was Fragen).

 

Wir brauchen auch einiges an Wissen um zu verstehen wie Politik und die Institutionen funktionieren und was das Verhalten einzelner Menschen beeinflusst - also was unser eigenes Verhalten bestimmt (es geht um die Wer und Wie Fragen).

 

Wie viel Wissen?

 

Future Aid vermittelt immer nur so viel Wissen wie unbedingt erforderlich ist, um die folgenden Artikel zu verstehen! Future Aid will Sie nicht verlieren und darf Sie daher nicht fadisieren. Future Aid bietet aber nicht nur das unbedingt notwendige Wissen an, sondern - im weiteren Verlauf - auch sehr viel detailliertere Informationen. Diese können Sie lesen aber Sie müssen sie nicht lesen. Die detaillierteren Informationen sind insbesondere für diejenigen von Ihnen gedacht, die noch nicht ganz überzeugt sind oder die ein Thema so interessant finden, dass Sie mehr darüber wissen wollen.

 

Welches Wissen?

 

Für den Erfolg von Future Aid ist Glaubwürdigkeit sehr wichtig! Wir wollen daher das beste weltweit verfügbare Wissen verwenden. Soweit als möglich verwenden wir – wenn es um Zahlen geht - Daten von internationalen Organisationen (z.B. UNO), staatlichen Organisationen (z.B. Nationalbank), oder internationalen Forschungseinrichtungen.[1] Wenn es um Meinungen geht, verwenden wir Material von international renommierten Wissenschaftlern – darunter vielen Nobelpreisträgern - und aus Büchern, die in sehr großer Auflage verkauft wurden.[2] Alle Quellen werden so gut als möglich zitiert, damit jeder das verwendete Material nachprüfen kann. Wir versuchen zusätzlich – was wohl einzigartig ist – möglichst viele Daten auch als Excel-Tabellen zugänglich zu machen. Dadurch kann jeder – wenn er will - selber nachrechnen oder prüfen.

 

Wie wird Wissen vermittelt?

 

So einfach wie möglich! Wir versuchen alles mit einfacher Sprache zu erklären und vermeiden Fremdworte und Fachausdrücke so weit als möglich. Das ist ganz entscheidend! Viele gebildete und einflussreiche Menschen drücken sich nicht verständlich aus – häufig um ihre „Überlegenheit“ zu demonstrieren. Future Aid will von allen Menschen verstanden werden! Future Aid will keinen Wissenschaftspreis gewinnen, sondern der Zukunft wirksam helfen. Die einfache Sprache bedeutet nicht, dass wir uns nicht „wissenschaftlich“ ausdrücken könnten – wir wollen es nur nicht. Unverständliche Sprache soll auch den Eindruck vermitteln, dass es sich um sehr komplizierte Themen handelt, die „der einfache Mensch“ nicht verstehen kann. Viele Menschen wenden sich von der Politik ab, weil sie glauben „die komplizierte Welt“ ohnedies nicht verstehen zu können. Dies müssen wir beenden und unsere Zukunft wieder selbst in die Hand nehmen! Future Aid will beweisen, dass jeder – auch „der einfache Mensch“ – alle zentralen Probleme der Menschheit verstehen kann und auch die Maßnahmen zu ihrer Lösung.[3]

 

2. Future Aid verändert Ihre Meinungen und Ihr Bewusstsein!

 

Future Aid wird aufzeigen was wir aus dem Wissen und den Fakten ableiten können und sollen. Future Aid wird also aufzeigen welche Meinungen hilfreich sind, um unserer Zukunft zu helfen. Die Meinungen werden Ihnen angeboten und nicht aufgezwungen! Future Aid will Sie überzeugen, aber eigentlich kann Überzeugung nur in Ihnen selbst entstehen und nicht von außen kommen! Wenn Sie die Meinungen von Future Aid teilen, wird sich Ihr Bewusstsein schrittweise ändern. Es wird sich Ihre Sicht auf Vieles verändern:

- Ihre Sicht auf die Welt um Sie herum

- Ihre Sicht auf das, was Sie über Medien erfahren

- Ihre Sicht auf die Politik

- und nicht zuletzt Ihre Sicht auf Ihr eigenes Leben und was Sie verändern können, sollen und wollen.

 

Eine der wichtigsten Erkenntnisse für Sie wird sein, dass Sie zwar unbedingt notwendig sind, um die Zukunft zu verändern, dass Sie allein aber – sosehr Sie sich auch einsetzen würden – nicht viel bewegen können, wenn es nicht gelingt, die Politik zu verändern.

 

Ob Sie Ihr verändertes Bewusstsein nutzen, bleibt aber Ihnen überlassen.

 

Damit Future Aid wirksam werden kann, bitten wir Sie nur um zweierlei:

  1. Wenn Sie Future Aid gut finden, empfehlen Sie es aktiv weiter.
  2. Überlegen Sie sich bei der nächsten politischen Wahl ganz genau, welche Partei mehr tut/tun will, um die Zukunft in die richtige Richtung zu lenken und geben Sie dann auch dieser Partei Ihre Stimme.[4]

 

3. Future Aid wird das Wahlverhalten und damit das Wahlergebnis verändern!

 

Wir werden sehen, dass eine rasche Verbesserung der Zukunft nur mit guter Politik möglich ist! Wir werden aber auch sehen, dass es keine perfekte politische Partei gibt – das wäre für Sie eine, die genau Ihre Meinung vertritt und mit deren Programm Sie in allen Punkten vollkommen übereinstimmen. Auf die ideale Partei warten zu wollen ist Illusion! Wir können aber meist recht klar erkennen, welche Partei eher - bei den wichtigen Themen - die besseren Meinungen vertritt und die besseren Maßnahmen umsetzen will.

 

Wenn Future Aid wirksam ist - das heißt viel Menschen erreicht - und diese Menschen eine für die Zukunft bessere Wahlentscheidung treffen, kann dies die politische Landschaft in Österreich erheblich ändern.

 

Dadurch könnten Parteien, die für die Zukunft bessere Lösungen haben, die Mehrheit im Parlament erreichen und die Regierung stellen!

 

4. Die Politik wird zumindest mehr für die Zukunft tun als ohne Future Aid – Future Aid hat das Erste Ziel erreicht!

Grafik 3.1 - Die Abfolge im Ersten Schritt von Future Aid

Was braucht Future Aid um das zu erreichen?

 

Sie! Future Aid kann nur dann ein Erfolg werden, wenn es möglichst viele Menschen erreicht! Uns muss klar sein, dass 500 oder 1.000 Menschen die Future Aid lesen nicht reichen, um die Politik zu verändern!

 

Können wir wirklich viele Menschen erreichen?

 

Machen wir ein Gedankenexperiment:

 

"Wir beginnen am 1. Jänner eines Jahres. Sie empfehlen Future Aid 2 Freunden. Diese lesen Future Aid 2 Wochen lang und wollen Future Aid unterstützen. Die 2 Freunde empfehlen Future Aid wiederum je 2 Freunden, die Future Aid 2 Wochen lang lesen, es gut finden und daher wiederum je 2 Freunden weiterempfehlen. Und so weiter ... Bereits Ende Oktober - in Kalenderwoche 44 - hätte Future Aid 8.388.608 Unterstützer. Das sind fast so viele Menschen, wie Österreich Einwohner hat und deutlich mehr als es Wahlberechtigte hat. Probieren Sie es selber aus, indem Sie auf Ihrem Taschenrechner mit 2 beginnen und die Zahl immer verdoppeln - also mit 2 multiplizieren. Nach 22 Mal haben Sie die Zahl 8.388.608 erreicht. Da es immer zwei Wochen dauert bis jemand von Future Aid überzeugt ist, dauert es 22 x 2 Wochen = 44 Wochen bis die Zahl 8.388.608 erreicht ist!"

 

Dieses Gedankenexperiment sollte uns Mut machen! Natürlich werden nicht alle Future Aid weiterempfehlen aber viele werden auch mehr als 2 Freunde haben, denen Sie Future Aid empfehlen können!

 

Wenn Future Aid gut ist und Sie überzeugt sind, dann können wir es schaffen eine politisch einflussreiche Größe in Österreich zu werden!

 

Der Zweite Schritt von Future Aid

 

Im ersten Schritt haben wir einen Beitrag geleistet, damit bessere Parteien an die Regierung kommen. Diese machen zwar wahrscheinlich eine bessere Politik aber noch keine ausreichend gute. Damit die Politik wirklich gut wird, will Future Aid im zweiten Schritt versuchen die Politik inhaltlich zu verbessern.

 

Wie soll das gelingen?

 

1. Entscheidungsträger/Verbündete für Future Aid gewinnen!

 

Future Aid wird versuchen möglichst viel Unterstützung von Menschen zu bekommen, die Einfluss haben etwas zu bewegen – entweder, weil sie sehr angesehen sind, oder weil sie in jenen Positionen und Institutionen arbeiten, die die Macht haben etwas zu verändern. Zusätzlich sollte Future Aid mit Organisationen zusammenarbeiten, die ähnliche Ziele wie Future Aid  verfolgen (NGOs, Forschungsinstitute, etc.).

 

2. Future Aid soll konkrete Vorschläge für Gesetze ausarbeiten!

 

Mithilfe der im Punkt 1 gewonnenen Experten und Verbündeten sollen konkrete Vorschläge für bessere Gesetze ausgearbeitet werden die unsere Zukunft nachhaltig verbessern. Es sollten Vorschläge sein, die direkt umgesetzt werden können. Dazu ist viel Arbeit erforderlich, denn die Vorschläge sollen nicht nur gut sein, sondern sie müssen auch so ausgewogen sein, dass sie eine politische Mehrheit finden können!

 

3. Future Aid soll aktiv auf die Politik zugehen, um die Umsetzung der Vorschläge zu fordern!

 

Was bedeutet „aktiv zugehen“. Das kann sehr viel sein und hängt von der Situation ab. Future Aid könnte politische Institutionen direkt beraten. Future Aid sollte aber auch an möglichst vielen Veranstaltungen teilnehmen, um ihre Vorschläge zu präsentieren. Weiters ist eine aktive Medienarbeit notwendig damit Medien, wie TV und Zeitungen unsere Vorschläge verbreiten. Dadurch entsteht ein Druck auf politische Entscheidungsträger, die Vorschläge ernst zu nehmen. „Aktiv zugehen“ kann aber auch bedeuten, Volksbegehren zu initiieren oder Demonstrationen zu organisieren.

 

4. Die Politik wird durch Future Aid nicht nur BESSER, sondern wirklich GUT. Wir können wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken - Future Aid hat das Zweite Ziel erreicht!

Grafik 3.2 - Die Abfolge im Zweiten Schritt von Future Aid

Was braucht Future Aid um das zu erreichen?

 

Sie! Die zweite Phase ist nicht möglich, wenn Future Aid nur aus mir – dem Initiator von Future Aid – besteht. Für die zweite Phase braucht Future Aid Mitarbeiter und eine Organisation. Die Arbeit muss aufgeteilt werden, ohne dass Future Aid die klare Linie und das Ziel verliert.

 

Future Aid braucht daher Mitarbeiter (die Reihenfolge ist keine Wertung):

- Volkswirte, Soziologen, Politikwissenschaftler, Statistiker, Juristen etc. für die Ausarbeitung der Vorschläge.

- IT-Techniker für die Wartung und Weiterentwicklung der Future Aid Medien.

- Werbefachleute, PR-Spezialisten für Öffentlichkeitsarbeit.

- Helfer für die Beantwortung von Facebook- und Blog-Beiträgen und die Beantwortung von Mails.

- Aktivisten für die Organisation von Veranstaltungen, Aktionen, etc.

Auf der Website finden Sie ein Anmeldeformular!

 

Der Dritte Schritt von Future Aid

 

Wenn Future Aid ein wirklicher Erfolg wird, dann wäre es sinnvoll auch in anderen Ländern Schwesterorganisationen aufzubauen! Diese müssten aber durch lokale Mitarbeiter getragen werden, weil konkrete Vorschläge z.B. für Deutschland anders aussehen werden als für Österreich.

 

Kurz nach dem Start von Future Aid wäre es aber wichtig, die Artikel von Future Aid auch in Englisch und andern Sprachen zur Verfügung zu stellen. Dadurch könnte bald auch außerhalb von Österreich ein Interesse an Future Aid entstehen. Das würde den Bekanntheitsgrad und die Verbreitung auch in Österreich fördern.

 

- Wir brauchen daher auch Übersetzter!

 

Im Dritten Schritt soll Future Aid eine internationale Organisation werden, die für gute Politik sorgt!

 

Soll Future Aid eine Partei werden?

 

NEIN! Ich kann mir derzeit nicht vorstellen, in welcher Situation Future Aid als Partei für die Zukunft mehr erreichen könnte, als als Organisation. Der Grund liegt darin, dass Future Aid sich an den tatsächlich wichtigsten Zukunftsthemen orientiert sich aber nicht mit wichtigen aber nebensächlichen Themen (Verkehrssicherheit, Gewerbeordnung, etc.) beschäftigen muss. Eine Partei muss sich auch um wichtige aber – für die Zukunft – nebensächliche Themen kümmern. Das kann und will Future Aid nicht, weil wir uns dann verzetteln würden und dies mit unserem Konzept und unserer Organisationsform auch gar nicht machbar wäre.

 

In diesem Artikel haben wir eine großartige Vision entwickelt, was aus Future Aid werden könnte! Zumindest zwei Voraussetzungen müssen aber erfüllt sein, damit diese Vision Wirklichkeit werden kann:

 

Die zwei entscheidenden Voraussetzungen für den Erfolg von Future Aid!

 

Voraussetzung 1: Future Aid muss viele Menschen erreichen!

 

Wenn Future Aid 500 oder 1.000 Freunde gewinnt, ist Future Aid für diese vielleicht ein Gewinn - die Politik werden wir mit einem veränderten Wahlverhalten von 500 oder 1.000 Menschen aber nicht verändern!

 

Daher die erste Bitte an Sie: Wenn Sie Future Aid gut finden, dann empfehlen Sie Future Aid aktiv in Ihrem Umfeld weiter (Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Mitschüler, Studentenkollegen, ...)!

 

Voraussetzung 2: Sie müssten Future Aid regelmäßig lesen (zumindest alle zwei Wochen)!

 

Warum?

 

1. Wir haben in diesem Artikel gesehen, dass Future Aid Ihre Meinungen und Ihr Bewusstsein verändern wird!

 

Bewusstsein verändert sich aber nicht schnell, sondern nur sehr langsam!

 

Es gibt unendlich viele gute Bücher, wie wir unsere Zukunft besser machen können und auch viele gute Filme darüber im Kino und TV. Diese wurden auch von Millionen Menschen gelesen und gesehen – warum haben die Bücher und Filme trotzdem so wenig bewegt?

 

Weil wir alles was uns nicht ständig beschäftigt vergessen!

 

Sie haben sicher auch schon etwas Beindruckendes gelesen oder gesehen, was Sie berührt hat oder betroffen gemacht hat. Vielleicht hat es Sie zwei bis drei Wochen lang beschäftigt. Aber irgendwann ist es bei den vielen Dingen die täglich Ihre Aufmerksamkeit verlangen  in den Hintergrund getreten und Sie haben es vergessen. Genau so wird es Ihnen mit Future Aid gehen, wenn Sie es nicht regelmäßig lesen!

 

2. Wir haben in diesem Artikel gesehen, dass Future Aid Ihnen helfen will bessere Wahlentscheidungen zu treffen!

 

Wie soll das gelingen, wenn Sie aufhören Future Aid zu lesen!

 

Zu der Zeit, wo ich diese Zeilen schreibe, gibt es in Österreich gerade eine Diskussion ob eine Wertschöpfungsabgabe (auch als „Maschinensteuer“ bezeichnet) sinnvoll ist oder nicht – sicher ein schwieriges Thema, wo sich viele nicht auskennen. Future Aid will in Zukunft zu solchen Fragen Stellung beziehen – das heißt Ihnen das Thema verständlich erklären und die Vor- und Nachteile erläutern. Sie können sich dann eine Meinung bilden und beobachten, wie sich die Parteien zu diesem Thema verhalten. Wie soll das gelingen, wenn Sie Future Aid nicht mehr lesen?

 

Vielleicht fällt Ihnen dann vor der nächsten Wahl wieder Future Aid ein. Vielleicht werden Sie versuchen kurz vor der Wahl alle Artikel zu lesen, die Sie versäumt haben. Es wird aber nicht dasselbe sein, wie wenn Sie Future Aid regelmäßig gelesen hätten. Sie werden wahrscheinlich ähnlich ratlos vor den Wahlversprechen der Parteien stehen wie bei früheren Wahlen, oder ohne zu hinterfragen dasselbe wählen wie bisher. Warum - weil Future Aid Ihre Meinungen und Ihr Bewusstsein nicht schrittweise ändern konnte!

 

Daher die zweite Bitte an Sie: Lesen Sie Future Aid regelmäßig (zumindest alle zwei Wochen)!

 

Auch wenn Sie mir heute glauben und vorhaben der Bitte zu folgen, befürchte ich, dass sich viele nicht daran halten werden. Das wäre schade für Future Aid aber insbesondere für Sie selbst und unsere Zukunft. Daher haben wir mit dem Future Aid Newsletter etwas geschaffen das Sie wöchentlich an Future Aid erinnert. Den Newsletter können Sie unter dem Menüpunkt "Mein Future Aid" bestellen!

 

Bleiben Sie dran – hören Sie nicht auf zu lesen!

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

 

[1] Da an diesen Institutionen viele Staaten - und damit Interessen - beteiligt sind, schützt dies recht gut vor einseitigen Informationen.

[2] Bücher, die sehr viele lesen, werden auch von vielen Wissenschaftlern kritisch geprüft. Eventuelle Fehler werden dadurch schneller erkannt und öffentlich kritisiert.

[3] Sie werden sehen, dass Future Aid sehr bald als "unwissenschaftlich" und daher unseriös kritisiert wird. Das ist eine typische Methode um unbequeme Menschen und Meinungen schlecht zu machen. Sie wissen jetzt, wie Sie das beurteilen können.

[4] Sie werden von Future Aid keine Wahlempfehlung bekommen und auch keine brauchen - Sie werden selber wissen, welche Partei der Zukunft mehr hilft.

 

© Peter Jöchle 2016

3 - Wie funktioniert Future Aid.pdf
PDF-Dokument [204.6 KB]