Future Aid WhatsApp Newsletter
Future Aid WhatsApp Newsletter
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!

Artikel 5 - Was tun wenn Ihnen Future Aid Angst macht?

Herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr, dass Sie da sind!

 

Womit Sie rechnen müssen!

 

Es kann gut sein, dass Ihnen Future Aid Angst macht. Warum – weil wir sehr unschöne Wahrheiten offenlegen werden. Sie werden erschreckende Entwicklungen erkennen und es kann sein, dass Sie erschüttert sind, wie weit Ihnen Medien, Politik und Institutionen diese Wahrheiten vorenthalten haben.

 

Es ist nicht unser Ziel Ihnen Angst zu machen – ernste Sorge und Betroffenheit ist aber angebracht!

 

Da aber jeder Mensch eine eigene Schwelle hat, ab der er Angst bekommt, können wir natürlich nicht abschätzen ob Future Aid Sie betroffen macht oder Ihnen Angst macht.

 

Warum ist es für Sie und Future Aid schlecht, wenn Sie Angst bekommen?

 

Der Grund ist die „kognitive Dissonanz“[1]. Diese sagt vereinfacht nichts anderes als:

  • Wir haben Einstellungen/Meinungen und Verhalten.
  • Wir wollen, dass unsere Einstellungen zu unserem Verhalten passen.
  • Tun sie das nicht, fühlen wir uns unwohl oder haben Angst.
  • Dies Spannung (Dissonanz) muss der Mensch lösen, indem er
    1. seine Einstellungen ändert oder
    2. sein Verhalten ändert oder
    3. indem er Informationen die seine Einstellungen verändert haben, nicht mehr wahrnimmt oder sie als falsch bezeichnet.

Der Mensch wählt von den 3 Möglichkeiten immer die einfachste – und das ist meist die Dritte!

 

Was hat das mit Future Aid zu tun?

 

Wenn Sie das Wissen und die Informationen, die Ihnen Future Aid gibt, glauben – und das sollten Sie vernünftigerweise – dann wird Folgendes geschehen:

  • Es werden sich Ihre Einstellungen und Meinungen zu wesentlichen Fragen Ihres Lebens verändern (Future Aid wird Ihr Bewusstsein verändern!).
  • Sie werden sehen, dass Ihre Einstellungen zu Ihrem Verhalten nicht mehr passen.
  • Sie wollen Ihr Verhalten aber nicht ändern weil es Ihnen
    1. angenehm ist und
    2. Verhaltensänderungen schwierig und unangenehm sind.
  • Sie werden erkennen, dass selbst wenn Sie Ihr Verhalten entscheidend ändern würden, das nicht ausreicht, um tatsächlich etwas zu bewirken.
  • Das muss gerade dazu führen, dass Sie sich – zumindest - unwohl fühlen!

Was werden Sie tun? Sie werden aufhören Future Aid zu lesen oder werden die Informationen als unwahr abtun!

 

Warum ist das schlecht für Sie?

Wenn Sie dann 5 oder 10 Jahre später einsehen, dass Future Aid recht hatte, wird Ihr Unwohlsein noch viel größer sein. Sie werden dann erkennen, dass Sie wertvolle Zeit verloren haben, sich langsam an die notwendigen Änderungen anzupassen! Die unangenehme Verhaltensänderung wird noch viel stärker sein müssen als heute!

 

Warum ist das schlecht für Future Aid?

Weil die Zukunft – wenn Future Aid Sie als Freund und Botschafter verloren hat – weniger und später Hilfe bekommt als notwendig!

 

Was machen wir dagegen – gibt es einen Ausweg?

 

Was können Sie machen, um Angst zu vermeiden?

  • Wenn Sie merken, dass Future Aid Ihnen Angst macht, dann lesen Sie weniger Future Aid Artikel über Probleme - die Warum-Artikel - und mehr Artikel über Lösungen - die Was-Artikel oder die Wer- und Wie-Artikel! [2]
    • Das wird Ihnen Mut machen!
  • Setzen Sie kleine positive Handlungen! Wir können mit unangenehmen Situationen viel besser umgehen, wenn wir etwas tun können, als nur untätig zuzusehen.
    1. Future Aid wird Ihnen zeigen, dass keine auch noch so kleine gute Handlung umsonst ist.
    2. Future Aid wird Ihnen viele kleine Handlungen vorschlagen, bei denen Sie Ihr Verhalten nicht grundlegend ändern müssen.
    • Das wir Ihnen gut tun!

 

Was kann Future Aid machen, um das zu vermeiden?

  • Future Aid wird Ihnen zeigen, wie wir der Zukunft wirksam helfen können, ohne dass wir unser Verhalten wesentlich ändern müssen – siehe „Der Erste Schritt“. Wenn Sie bei Future Aid bleiben, werden Sie sehr effektiv zum Gelingen des Ersten Schritts beitragen. Sie werden den Erfolg sehen.
    • Das wird Sie optimistisch machen!
  • Wenn Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für Future Aid werben oder in anderer Weise an Future Aid mitwirken, dann ist zu Ihrem bisherigen Verhalten ein positives Verhalten dazugekommen.
    • Das wird Sie stolz machen auf sich selbst!

 

Bleiben Sie dran – hören Sie nicht auf zu lesen!

 

Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

 

[1] Wenn Sie mehr über die Kognitive Dissonanz erfahren wollen empfehlen wir Ihnen diesen Wikipedia-Artikel: Kognitive Dissonanz

[2] Sie werden jetzt sagen „das ist doch genau die 3. Strategie der Vermeidung von kognitiver Dissonanz – einfach unangenehme Dinge nicht lesen und damit ausblenden"! Sie haben recht. Aber Sie bleiben damit wenigstens für Future Aid erhalten und werden – weil Sie wissen, welche Lösungen gut sind – bessere Wahlentscheidungen treffen und dadurch Future Aid und unserer Zukunft helfen!

 

© Peter Jöchle 2016