Die Zukunft braucht unsere Hilfe!
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!

A Healthy Planet for Healthy People

Aufruf zum Handeln: Antwort auf den globalen Notstand in 2020

 

Die Covid-19-Krise hat weltweit angesehene Organisationen veranlasst einen planetarischen Notfallplan zu entwerfen und einen Offenen Brief an die Regierungen der Welt zu verfassen!

 

Future Aid hat - wie auch viele andere Organisationen weltweit - diesen Aufruf mitunterschrieben!

 

In diesem Artikel werden die wesentlichen Inhalte des Aufrufs dargestellt:

 

Die Welt ist durch Covid-19 in eine außerordentliche Krise gestürzt! Die Bedrohung erfordert schnelles und entschlossenes Handeln, um so viele Leben wie möglich zu retten und um den Lebensunterhalt und die Sicherheit der Menschen zu sichern. Die Krise zeigt auch auf wie stark wir voneinander abhängen aber auch von unseren Gesundheitssystemen, Nahrungsmittelsystemen und internationaler Zusammenarbeit.

 

Daneben ist es wichtig zu erkennen, dass der Planet vor größeren und länger andauernden Krisen steht, die miteinander zusammenhängen: Wie Covid-19 kennen auch der Klimawandel, das Artensterben oder Finanzkrisen keine nationalen oder geografische Grenzen. Covid-19 wurde - wie die meisten anderen Epidemien - durch Wildtiere auf den Menschen übertragen. Menschliche Aktivitäten erhöhen dieses Risiko – Abholzung der Wälder, Ausdehnung der Landwirtschaft und immer größerer Platzbedarf für Siedlungen und Verkehrswege. Auch der Grund für die anderen großen Krisen der Menschheit – Klimawandel und Artensterben - sind die Ausbeutung der Ressourcen des Planeten über die zulässigen Grenzen hinaus.

 

Covid-19 hat uns über Nacht gezeigt, dass Änderungen unseres Verhaltens möglich sind. Eine andere Welt, eine andere Wirtschaft sind plötzlich denkbar. Das ist eine noch nie dagewesene Chance um vom Wirtschaftswachstum um jeden Preis und von der Fossilen Wirtschaft abzurücken und ein neues Gleichgewicht innerhalb der planetarischen Grenzen zu erreichen.

 

Wie Regierungen nach der Covid-19-Krise die Wirtschaft wiederbeleben werden, wird entweder die globalen Krisen verstärken oder entschärfen. Es besteht die Gefahr kurzsichtige Entscheidungen zu treffen, die den Treibhausgasausstoß wieder erhöhen und die Zerstörung der Natur fortsetzen. Oder aber der Wiederaufbau der Wirtschaft wird genutzt um den Übergang zu einer nachhaltigen, kohlenstoffarmen und die Natur schützenden Gesellschaft zu fördern.

 

Die Wissenschaft weiß längst was erforderlich ist:

  • Investitionen in erneuerbare Energie statt fossiler Brennstoffe
  • Investitionen in Naturschutz und Wiederaufforstung
  • Investitionen in nachhaltige Nahrungsmittelversorgung und nachhaltige Landwirtschaft
  • Entwicklung hin zu einer mehr lokalen und kohlenstoffarmen Kreislaufwirtschaft

Solch positiven Maßnahmen könnten auch eine Quelle für dringend notwendige Hoffnung und Optimismus der Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten sein.

 

Die Regierungen werden daher aufgefordert den Mut, die Weisheit  und Weitsicht zu haben und die Wiederaufbaupläne zum nachhaltigen Umbau der Wirtschaft zu nutzen!

 

Daneben müssen trotz Covid-19-Krise der Kampf gegen den Klimawandel und gegen das Artensterben höchste Priorität behalten. Weiters sollte wieder bewusstwerden, dass nur durch internationale Zusammenarbeit die großen Bedrohungen der Zukunft abgewendet werden können.

 

Wohlstand für Menschen und Wohlergehen für den Planeten sind nur möglich, wenn heute weitreichende und entschlossene Entscheidungen getroffen werden damit zukünftige Generationen überleben können und in einer besseren Welt aufwachsen können.

 

Ende

--------------------------------------

Welche Organisationen haben den planetarischen Notfallplan und den Offenen Brief erstellt:

 

Club of Rome: Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Experten verschiedener Disziplinen aus mehr als 30 Ländern. Die gemeinnützige Organisation setzt sich für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit ein. Der Club of Rome hat unter anderem das Buch „Grenzen des Wachstums“ herausgegeben und ist Mitbegründer der Global Marshallplan Initiative. The Club of Rome

 

World Wide Fund For Nature (WWF): Der WWF ist eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen. WWF

 

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK): Das PIK ist eine der weltweit führenden Forschungsinstitute für globalen Wandel, globale Erwärmung und nachhaltige Entwicklung. Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

 

InterAction Council: Der InterAction Council ist eine Vereinigung von mehr als 30 früheren Staats und Regierungschefs. Der InterAction Council entwickelt Empfehlungen und Lösungsvorschläge für politische, wirtschaftliche und soziale Probleme der Menschheit. InterAction Council

 

Weiterführende Informationen:

 

Open Letter to Global Leaders – A Healthy Planet for Healthy People

Securing a healthy planet for all

Euractive - Green Deal facing delays due to coronavirus, EU admits

The Guardian - 'Tip of the iceberg': is our destruction of nature responsible for Covid-19?