Future Aid WhatsApp Newsletter
Future Aid WhatsApp Newsletter
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!

Good

News

Das "Aufwachen" der Jungen Generation

  • Ein 15-jähriges Mädchen - Greta Thunberg - wurde binnen weniger Monate zur Ikone der Klimaschutzbewegung.
  • Unter dem Titel: Fridays For Future streiken seither tausende SchülerInnen auf der ganzen Welt für mehr Klimaschutz.
  • Die Proteste der Jungen veranlassen jetzt auch viele der Elterngeneration über den Klimawandel nachzudenken.

Medienartikel

der Woche

Zum ersten Mal waren der Klimawandel und daraus resultierende globale Probleme ein Thema im Hauptprogramm der Münchner Sicherheitskonferenz. Der Zusammenbruch des Ökosystems verursacht schon jetzt Fluchtbewegungen.

Kommentar/

Nachrichten

Viele haben noch nicht verstanden, worum es geht!

von Peter Jöchle, 15.3.2019

Die weltweiten Klimaproteste der Bewegung Fridays for Future sind das dominierende Thema dieser Tage - die Medien sind voll von Artikeln darüber. 

Etliche Kommentare in Medien und etliche Wortmeldungen aus der Politik zeigen aber auf erschreckende Weise welche Geisteshaltung und welches Nichtwissen viele "Erwachsene" noch immer haben.

Neue Artikelserie: Was hat die EU-Wahl mit dem Klimawandel zu tun?

  • Am 26. Mai 2019 findet die Wahl zum Europäi­schen Parlament statt.
  • Future Aid erachtet den Klimawandel als die mit Abstand größte Bedrohung der Menschheit – wir haben dies in vielen Artikeln begründet.
  • Für die meisten EU-Bürger ist nicht auf den ers­ten Blick erkennbar, was die Europawahl mit dem Klimawandel zu tun hat.

Für uns von Future Aid ist die Europawahl eine der wenigen Chancen, wo wirklich jeder Bürger aktiv die Politik zu mehr Klimaschutz drängen kann!

 

Im Artikel 3 von Future Aid haben wir die Ziele von Future Aid erläutert:

 

Das Hauptziel von Future Aid besteht darin, den Menschen durch objektive Informationen bessere Wahlentscheidun­gen zu ermöglichen!

 

Hier die Grafik aus Artikel 3 die das veranschaulicht:

Grafik 30.1 - bessere Politik durch bessere Wahlentscheidungen

Und dieser Zielsetzung wollen wir gerecht werden!

 

Vereinfacht dargestellt haben wir folgende Möglich­keiten besseren Klimaschutz zu erreichen:

Grafik 30.2 - Möglichkeiten um besseren Klimaschutz zu erreichen

Alle Experten sind sich einig, dass wir die Klimaziele nur erreichen können, wenn die Politik endlich ent­schlossen handelt. Der Beitrag der einzelnen Men­schen ist wichtig, aber nicht ausreichend!

 

Wahlen sind das beste Mittel um die Politik zu mehr Klimaschutz zu bewegen:

  • Petitionen und Proteste können von der Regierung ignoriert werden. Wahlen haben den Vorteil, dass sie nicht ignoriert werden können – wenn sich die Mehrheitsverhältnisse ändern können Parteien an die Regierung kommen die entschlossen handeln.
  • Wahlen haben aber den Nachteil, dass sie nur recht selten sind. Und Zeit haben wir keine mehr zu verlieren!

 

Die Europawahl ist für die Österreiche­rInnen bis 2022 die letzte Möglichkeit die Klimapolitik durch Wahlen zu beeinflus­sen![1]

 

Die Europawahl hat viel mehr Einfluss auf die Klimapolitik, als die meisten Menschen glauben!

 

Daher starten wir eine Artikelserie, mit der wir Sie auf die Europawahl vorbereiten wollen!

 

Folgende Themen wollen wir behandeln:

  • Was ist die EU und wie funktioniert die EU?
  • Die Bedeutung des Europäischen Parlaments für den Klimaschutz.
  • Wie sind die Fraktionen im EU-Parlament im Hinblick auf Klimaschutz zu bewerten?
  • Wie sind die österreichischen Parteien, die sich zur EU-Wahl stellen, im Hinblick auf Klimaschutz zu bewerten?

 

Bleiben Sie dran – hören Sie nicht auf zu lesen!

 

[1] Die nächste Nationalratswahl findet 2022 statt. Siehe: Wikipedia - Künftige Wahltermine in Österreich

Fridaysforfuture - die Bewegung von SchülerInnen die für mehr Klimaschutz demonstrieren - ruft weltweit zum Klimastreik am 15.3.2019 auf!

Future Aid News 13 - 9.2.2019

 

Start einer neuen Artikelserie!

Dass Future Aid den Klimawandel als die größte Bedrohung der Menschheit sieht, wissen Sie als Future Aid Leserin/Leser bereits. Über die Entstehung des Klimawandels haben wir Ihnen aber noch nichts berichtet – dies wollen wir jetzt nachholen!

 

Mit diesen Artikeln wollen wir Ihnen – unter anderem – folgende Fragen beantworten:

  • Wie war das Klima auf unserem Planeten, seit es ihn gibt?
  • Welche Erderwärmung ist zu erwarten? Wann und wie schnell wird es wieder besser?
  • Bei welchen Temperaturen ist unser heutiges Leben auf diesem Planeten möglich?
  • Welche Elemente bestimmen die Temperatur auf unserem Planeten?
  • Wie sieht der natürliche Kohlenstoffkreislauf aus und wer ist daran beteiligt?
  • Woher wissen wir eindeutig, dass die Menschheit an der derzeitigen Erwärmung schuld ist?
  • Woher weiß man das eigentlich alles – woher weiß man wie das Klima vor Millionen von Jahren war?

Future Aid Artikel 29 – Der Klimawandel – was er ist, wie er entsteht, was er bewirkt, woher wir das wissen! – Teil 1

Future Aid News 12 - 7.12.2018

 

  • Hintergrundinformationen über unsere Teamarbeit!
  • Verbesserung der Website!

Abschließend wünschen wir Ihnen glückliche Feiertage und freuen uns, wenn Sie uns - beim Versuch der Zukunft zu helfen - auch in 2019 begleiten. Die Zukunft hat diese Hilfe dringend nötig!

 

Future Aid Artikel 28 - Wir sind dran – Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen!

 

 

Einleitung

 

Dieser Artikel ist wiederum gänzlich anders als die bisherigen Artikel. Es handelt sich dabei um die Abschrift eines Interviews, das der Radiosender Ö1 mit Ernst Ulrich von Weizsäcker geführt hat und das am DO/FR 4./5.10. im Radiosender Ö1 in der Sendungsreihe „Im Gespräch“ gesendet wurde.

 

Warum bringen wir ein Interview als Future-Aid-Artikel?

 

  • Ernst Ulrich von Weizsäcker ist einer der weltweit angesehensten Experten, im Hinblick darauf was die Menschheit tun muss, um die Probleme Klimawandel und Nachhaltigkeit zu lösen.
  • Was Weizsäcker in diesem Interview sagt, deckt sich fast vollständig mit den Ideen und Überzeugungen von Future Aid – wir könnten es nicht besser sagen. Von Weizsäcker spricht über Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit umfasst mehr als Klimawandel und Klimaschutz. Future Aid konzentriert sich derzeit auf das Thema Klimawandel. Sobald wir unsere Artikel zum Klimawandel veröffentlicht haben, wollen wir uns den vielen anderen Themen widmen, die sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen. So gesehen ist dieses Interview und das darin erwähnte Buch - „Wir sind dran“ - ein Vorgriff auf die Themen, zu denen Future Aid in Zukunft schreiben will.
  • Um die Verbindungen mit Future Aid aufzuzeigen, haben wir die dreizehn elementaren Wahrheiten herausgearbeitet, die unsere derzeitige Situation kennzeichnen und die Herr Weizsäcker im Interview anspricht (im pdf finden sie sich in den Fußnoten im Webtext sind sie kursiv in den Text eingefügt).
  • Dieser Artikel ist möglicherweise der Letzte, den wir in diesem Jahr veröffentlichen. Er ist lange – aber vielleicht haben Sie in der Zeit um den Jahreswechsel Gelegenheit über diese Themen nachzudenken. Vielleicht kaufen oder verschenken Sie auch das Buch  „Wir sind dran“.

Future Aid News 11 - 20.8.2018

 

Good News und Kommentar als neue Inhalte und Formate bei Future Aid!

 

Wir haben die Startseite von Future Aid neu gestaltet und bieten ab sofort oben auf der Startseite drei Rubriken an, wovon zwei gänzlich neu sind!

  • Good News
  • Medienartikel der Woche (bisher Bild/Video der Woche)
  • Kommentar/Nachrichten

Wir hoffen, mit diesen neuen Angeboten Future Aid für Sie noch lesenswerter zu machen und hoffen, dass Sie in Zukunft öfter bei Future Aid vorbeischauen!

Future Aid News 10 - 7.7.2018

 

Viel Neues bei Future Aid!

  • Online-Petition von Future Aid für Klimaschutz!

​Future Aid hat am 6.6.2018 seine erste Online-Petition gestartet. Inhalt ist Kritik an der Klima- und Energiestrategie der Bundesregierung. Da Future Aid nicht nur einfach kritisiert, haben wir gleichzeitig den Artikel 27 auf der Future Aid Website veröffentlicht in dem die Kritik detailliert begründet wird. Parallel dazu haben wir mit einer Presseaussendung auf die Petition aufmerksam gemacht.

  • Suche nach ehrenamtlichen MitarbeiterInnen war ein großer Erfolg!
  • Unsere nächsten Projekte!

Future Aid News 9 - 22.5.2018

 

Artikel 26 – Die großen Zusammenhänge

 

Dieser Artikel ist anders als die bisheri­gen!

 

Wir wissen, dass viele Freundinnen und Freunde von Future Aid sehr am Thema Klimawandel interessiert sind, wirtschaftliche und politische Themen interessie­ren sie aber weniger. Bei manchen unserer Freundin­nen und Freunden ist es genau umgekehrt.

 

Da wir beide Gruppen als Freundinnen und Freunde behalten wollen, haben wir diesen Artikel geschrieben!

Future Aid bei der ersten SDG Watch Austria Plattformvollversammlung!

  • Future Aid ist seit Jänner 2018 Mitglied bei SDG Watch Austria - siehe Newsletter 6!
  • SDG Watch Austria ist die zivilgesellschaftliche Plattform in Österreich, die sich für die Verwirklichung der Agenda 2030 und die UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung einsetzt.
  • Am 23.5.2018 hat die erste Plattformvollversammlung stattgefunden, bei der Future Aid vertreten war und etliche Kontakte zu anderen NGO´s knüpfen konnte.
  • Wichtige Ergebnis dieses Meetings waren ein Brief an den Bundeskanzler sowie eine Presseaussendung.
  • Wir laden unsere Freundinnen und Freunde ein, sich regelmäßig auf der SDG Watch Austria Website über die Aktivitäten zu informieren.

Future Aid News 8 - 1.5.2018

  • Future Aid veröffentlicht seine erste Presseaussendung!
  • Future Aid vermittelt Wissen über den Klimawandel auf neue Art!
  • Das Vereinskonto ist eingerichtet – Mitgliedsbeiträge und Spenden können ab sofort eingezahlt werden!

Future Aid News 7 - 3.4.2018

  • Klima- und Energiestrategie der österreichischen Bunderegierung wurde vorgestellt!
  • Zwei neue Future Aid Artikel!

Diesmal veröffentlichen wir gleich zwei neue Artikel auf einmal. Eine Premiere ist auch, dass einer der Artikel der erste Sonderartikel von Future Aid ist.

Artikel 25 - Welche Auswirkungen hat der Klimawandel bereits jetzt?

 

Manche von uns könnten den Eindruck haben der Klimawandel und seine Auswirkungen sind noch weit entfernt. Andererseits vergeht nahezu keine Woche ohne Meldungen über Extremwetterereignisse irgend­wo auf der Welt.

 

In diesem umfangreichen Artikel wollen wir Ihnen anhand sehr unterschiedlicher Themen zeigen, dass der Klimawandel nicht etwas ist, was vielleicht in 30 oder 50 Jahren zu uns kommt, sondern dass er bereits jetzt da ist und mitten unter uns – auch wenn ihn noch nicht jeder Einzelne täglich wahrnehmen kann.

Sonderartikel 24 – Flüchtlinge–Vertriebene–Migranten – wer ist wer?

 

Was sind Sonderartikel?

 

Future Aid Artikel werden in einer bewussten Reihen­folge geschrieben, um die wichtigsten Themen unserer Zeit zu behandeln. Die Hauptartikel vermitteln Wissen wollen aber bewusst auch Botschaften vermitteln und Meinung bilden. Das heißt, es werden Bewertungen vorgenommen - „gut oder schlecht“. Im Gegensatz dazu vermitteln Sonderartikel nur Wissen und keine Bewertungen. Dieses Wissen ist aber hilfreich oder notwendig um Hauptartikel zu verstehen.

Future Aid News 6 - 23.1.2018

 

Future Aid ist Mitglied bei SDG Watch Austria!

Vielleicht haben Sie schon mal etwas von den Millenniumzielen der UN gehört. Weil der Millenniumwechsel nun schon eine Weile vorbei ist, gibt es das „Nachfolgeprojekt“ Sustainable Development Goals. Die - auf deutsch - Ziele für nachhaltige Entwicklung, sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung dienen sollen.

 

Über SDG Watch Austria

Um den SDG´s Nachdruck zu verleihen, haben sich am 27.9.2017 über 80 zivilgesellschaftliche Organisationen zusammengeschlossen, um sich für die Umsetzung der Ziele in Österreich einzusetzen. Daraus entstand die Plattform SDG Watch Austria. 

 

Future Aid und SDG Watch Austria

Die Themen, die Future Aid behandelt/behandeln wird decken einen großen Teil der 17 SDG´s der Vereinten Nationen ab. Was uns von Future Aid besonders mit den SDG´s verbindet, ist die Überzeugung, dass die Ziele nicht isoliert verfolgt werden dürfen, sondern ihre Zusammenhänge beachtet werden müssen. Da die Ziele von Future Aid in hohem Maße mit den SDG´s übereinstimmen, war es nur ein logischer Schritt, der Plattform SDG Watch Austria beizutreten.

Future Aid News 5 - 21.1.2018

  • Future Aid ist ein Verein geworden!

Am 3.1.2018 ist aus der Initiative Future Aid ein Verein geworden! Dies ist ein wichtiger Schritt für Future Aid! Beim Start der Initiative haben wir noch nicht daran gedacht, einen Verein zu gründen. Die ersten 5 Monate haben uns aber gezeigt, dass dies aus mehreren Gründen notwendig ist!

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Mitglied bei Future Aid werden wollen! Zur Seite „Mitgliedschaft“ gelangen Sie hier!

Future Aid News 4 - 16.1.2018

 

Neuer Future Aid Artikel:

 

Am 15.1.2018 wurde der neue „Artikel 23 - Die Wähler populistischer Parteien und die Nichtwähler - Wer sie sind und wie sie denken“ auf der Website veröffentlicht! 

 

Der Artikel 23 beschäftigt sich mit hochaktuellen Themen: Warum wählen so viele Menschen populistische Parteien und warum gehen so viele Bürger nicht zur Wahl? Diese Fragen werden in vielen Medien gestellt – die Antworten sind oft unbefriedigend. Wir gehen den Fragen wirklich auf den Grund und liefern Antworten!

Organisationen bei denen Future Aid Mitglied ist:

Organisationen die von Future Aid empfohlen werden:

<< Neues Textfeld >>