Die Zukunft braucht unsere Hilfe!
Die Zukunft braucht unsere Hilfe!

Latest News:  

Future Aid

Klimanews

Woche 32 - 9.8.2019

Was berichten Leitmedien über den Klimawandel? Die besten und aktuellsten Berichte - jede Woche neu!

Good

News

Hunderte von Städten rufen den Klimanotstand aus!

Quelle: Münchnerin

Los Angeles, London, Basel, Vancouver und nun auch viele Städte in Deutschland. Sie alle haben gemeinsam, dass sie vor kurzem den sogenannte „Klimanotstand“ ausgerufen haben. 

Kommentar/

Nachrichten

Petitionen für den Klimaschutz : Eine von mehreren Möglichkeiten aktiv zu werden!

von Sophia Danter und Peter Jöchle, 9.7.2019

Was sind Online-Petitionen, was können sie bewirken und wo sind ihre Grenzen?

In den kommenden Wochen will Ihnen Future Aid einige Klimaschutz-Petitionen vorstellen, von denen wir glauben, dass es wert ist sie zu unterstützen!

Klima-Termine

Was macht

Future Aid?

Aktiv werden!

Future Aid Serie Klimaschutz-Petitionen: GLOBAL 2000 - Nehmt die Klimakrise endlich ernst!

 

 

GLOBAL 2000 hat eine Petition gestartet: "Die Klimawissenschaft gibt uns noch 10 Jahre Zeit zu Handeln, um eine schwere Klimakatastrophe zu vermeiden. Bleiben wir auf unserem jetzigen Kurs, können die Pariser Klimaziele nicht erreicht werden. Der Klimanotstand ist da, jetzt gilt es alle Kräfte zu mobilisieren, um unsere Lebensgrundlagen zu retten.

Österreich kann zu einem internationalen Vorbild in Sachen Klimaschutz werden und dabei selbst profitieren. Doch dafür braucht es starke Maßnahmen und nicht nur Lippenbekenntnisse!"

Future Aid veröffentlicht wieder einen großen Klimawandel-Artikel:

 

Klimanotstand? – Wie dramatisch ist die Lage wirklich?

 

Dieser Artikel ist die Fortsetzung vom Artikel 29. Beide Artikel zusammen ergeben bereits ein recht umfassendes Bild vom Klimawandel!

 

Dieser Artikel ist auch eine Vorbereitung auf die Nationalratswahl am 29. September. Nur wer ein vollständiges und realistisches Bild vom Klimawandel hat, kann beurteilen, ob der Klimaschutz das entscheidende Wahlmotiv sein sollte!

 

Future Aid hat bereits 2-mal die politischen Parteien analysiert wie viel oder wie wenig sie sich für Klimaschutz einsetzen (Artikel 18 – Die politischen Parteien und der Klimaschutz! 2017; Artikel 30.3 - Die EU-Fraktionen und EU-Parteien im Klimacheck! 2019). Wir werden dies auch diesmal wieder rechtzeitig vor der Nationalratswahl am 29. September 2019 machen! Schauen Sie in den nächsten Wochen öfter auf der Webseite vorbei oder abonnieren Sie den Newsletter der Sie über neue Artikel informiert!

Future Aid Serie Klimaschutz-Petitionen: #genuggewartet - Verpflichtender Klimacheck für alle Gesetze und Verordnungen!

 

 

Generation Earth hat eine Petition gestartet, mit der sie sich zum Ziel gesetzt haben, Unterschriften für einen verpflichtenden Klimacheck zu sammeln. Jede Stimme zählt. Wir haben lange genug gewartet und der Politik nur zugesehen. Es ist an der Zeit aufzustehen und dem Klima unsere Stimme zu geben!

Future Aid startet Facebook-Auftritt!

  • Wieder ein großer Schritt für Future Aid! Wir haben unsere Facebook-Seite aktiviert!
  • Seit Juni testen und üben wir die Abläufe. Jetzt beginnen wir mit der Verbreitung!
  • Wir planen täglich zu posten. Begonnen haben wir mit Pressemeldungen aus Qualitätsmedien zum Themenbereich Klimakrise/Klimaschutz. Wir wollen schrittweise unser Informationsangebot um Bilder, Grafiken, Animationen, Musik und Videos erweitern. Da wir mit Facebook vermutlich ein jüngeres Publikum erreichen, sprechen wir unsere BesucherInnen auf Facebook mit du an. Im Zuge der Aktivierung unserer Facebook-Seite haben wir auch die Facebook-Adresse geändert: https://www.facebook.com/futureaid.at/. Auf der Startseite der Future Aid Webseite haben wir einen großen Facebook-Button eingefügt, mit dem Sie direkt zu unserer Facebook-Seite kommen.

Wir freuen uns sehr wenn Sie uns bei der Verbreitung unterstützen!

Future Aid startet Serie über Klimaschutz-Petitionen!

 

In den kommenden Wochen will Ihnen Future Aid einige Klimaschutz-Petitionen vorstellen, von denen wir glauben, dass es wert ist sie zu unterstützen! Den Beginn machen wir mit einem Kommentar zum Thema!

Future Aid unterstützt das Klimavolksbegehren – tun Sie das auch!

Future Aid wird Sie auch weiterhin über das Klimavolksbegehren informieren!

Scientists for Future

 

Fridays for Future wird von mehr als 26.800 Wissenschaftlern aus der Schweiz, Österreich und Deutschland, die mit einer Stellungnahme unter der Überschrift Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt unterstützt. Die Wissenschaftler, die sich unter dem Namen Scientists for Future zusammengeschlossen haben, äußerten, dass die Anliegen berechtigt und gut begründet seien. Aus wissenschaftlicher Sicht reichten die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz bei Weitem nicht aus. Die Webseite von Scientists For Future

Europaweiter Aktionstag am 19.5.2019!

"Vor der Europawahl rufen mehrere Organisationen zu einem europaweiten Aktionstag auf. Dieser findet am 19. Mai – eine Woche vor der Wahl – in mehreren europäischen Ländern statt." "Das Hauptziel des Bündnisses ist, möglichst viele Menschen zum Wählen zu motivieren. "Am 19. Mai werden wir gleichzeitig mit Hunderttausenden Menschen in ganz Europa auf die Straße gehen". Quelle: DerStandard Link zum Artikel

 

Future Aid hat mit seiner Artikelserie zur EU-Wahl deutlich gemacht, welche Bedeutung diese Wahl für den Klimaschutz hat. Daher unterstützen wir alle Initiativen, die Menschen motivieren ihr Wahlrecht zu nutzen. Future Aid wird an diesem Aktionstag auch teilnehmen! Nähere Informationen finden Sie hier.

Future Aid hat einen Info-Stand beim Südwind Strassenfest am SA 18.5.!

  • "Das Südwind Straßenfest ist eine bunte Mischung aus rauschender Party mit Klängen aus aller Welt, nachhaltigen und fairen Einkaufsmöglichkeiten, sowie einer Plattform, um verschiedene Vereine und zivilgesellschaftliche Initiativen aus den Bereichen Entwicklungspolitik, Nachhaltigkeit, Menschenrechte, Umweltschutz  und Nord-Süd-Kooperation kennenzulernen."
  • Ort: Campus der Universität Wien Spitalgasse 2, 1090 Wien, 14:00 - 23:00 Uhr

 

Besuchen Sie Future Aid beim Südwind Strassenfest!

Artikelserie: Was hat die EU-Wahl mit dem Klimawandel zu tun?

  • Der letzte und wichtigste Artikel ist soeben erschienen: Artikel 30.3 - Die EU-Fraktionen und EU-Parteien im Klimacheck!

Artikelserie: Was hat die EU-Wahl mit dem Klimawandel zu tun?

  • Future Aid Artikel 30.2 - Die Bedeutung der EU für den Klimaschutz

Wir hoffen dass dieser Artikel die Bedeutung klar macht! Im dritten Teil der Artikelserie werden wir die Positionen der EU-Fraktionen und der österreichischen Parteien zum Klimaschutz analysieren!

 

Hiermit auch das Motto von Future Aid zu EU-Wahl am 26. Mai 2019:

Future Aid startet Klimawandel-Informations-dienst:

Erster österreichischer Klimawandel-WhatsApp-Newsletter startet im April!

 

Immer mehr Menschen interessieren sich für den Klimawandel. Viele von ihnen wollen sich aktuell und umfassend über das Thema informieren. Sie haben aber nicht die Zeit, ständig die Medien (Zeitungen, ORF, etc.) nach Informationen über den Klimawandel zu durchsuchen.

 

Diesen Menschen will Future Aid mit dem neuen Informationsdienst helfen!

 

Als Medium verwenden wir WhatsApp mit der Broadcast-Funktion.

 

Das Wichtigste über den Newsletter:

  • Der Newsletter ist gratis!
  • Future Aid analysiert ständig die wichtigsten, frei zugänglichen Medienartikel von österreichischen und deutschsprachigen Leitmedien!
  • Wöchentlich werden mit dem Newsletter die Links zu den wichtigsten Presseartikeln der vergangenen Woche versendet.
  • Da die meisten Menschen am Wochenende mehr Zeit für Medienkonsum haben, erscheint der Newsletter immer am Freitagabend.
  • Inhaltlich werden die Themen Klimawandel – Klimaschutz – Energiewende abgedeckt.
  • Die Presseartikel werden die gesamte Bandbreite von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Technik und Gesellschaft abdecken.
  • Es wird über die Entwicklungen in Österreich, Europa und der Welt berichtet.

Viel Vergnügen mit dem Newsletter wünscht Ihnen

 

Ihr Future Aid Team

Neue Artikelserie: Was hat die EU-Wahl mit dem Klimawandel zu tun?

  • Future Aid Artikel 30 - Einleitung
  • Future Aid Artikel 30.1 - Wie funktioniert die EU?
  • Am 26. Mai 2019 findet die Wahl zum Europäi­schen Parlament statt.
  • Future Aid erachtet den Klimawandel als die mit Abstand größte Bedrohung der Menschheit – wir haben dies in vielen Artikeln begründet.
  • Für die meisten EU-Bürger ist nicht auf den ers­ten Blick erkennbar, was die Europawahl mit dem Klimawandel zu tun hat.

Für uns von Future Aid ist die Europawahl eine der wenigen Chancen, wo wirklich jeder Bürger aktiv die Politik zu mehr Klimaschutz drängen kann!

 

Im Artikel 3 von Future Aid haben wir die Ziele von Future Aid erläutert:

 

Das Hauptziel von Future Aid besteht darin, den Menschen durch objektive Informationen bessere Wahlentscheidun­gen zu ermöglichen!

 

Hier die Grafik aus Artikel 3 die das veranschaulicht:

Grafik 30.1 - bessere Politik durch bessere Wahlentscheidungen

Und dieser Zielsetzung wollen wir gerecht werden!

 

Vereinfacht dargestellt haben wir folgende Möglich­keiten besseren Klimaschutz zu erreichen:

Grafik 30.2 - Möglichkeiten um besseren Klimaschutz zu erreichen

Alle Experten sind sich einig, dass wir die Klimaziele nur erreichen können, wenn die Politik endlich ent­schlossen handelt. Der Beitrag der einzelnen Men­schen ist wichtig, aber nicht ausreichend!

 

Wahlen sind das beste Mittel um die Politik zu mehr Klimaschutz zu bewegen:

  • Petitionen und Proteste können von der Regierung ignoriert werden. Wahlen haben den Vorteil, dass sie nicht ignoriert werden können – wenn sich die Mehrheitsverhältnisse ändern können Parteien an die Regierung kommen die entschlossen handeln.
  • Wahlen haben aber den Nachteil, dass sie nur recht selten sind. Und Zeit haben wir keine mehr zu verlieren!

 

Die Europawahl ist für die Österreiche­rInnen bis 2022 die letzte Möglichkeit die Klimapolitik durch Wahlen zu beeinflus­sen![1]

 

Die Europawahl hat viel mehr Einfluss auf die Klimapolitik, als die meisten Menschen glauben!

 

Daher starten wir eine Artikelserie, mit der wir Sie auf die Europawahl vorbereiten wollen!

 

Folgende Themen wollen wir behandeln:

  • Was ist die EU und wie funktioniert die EU?
  • Die Bedeutung des Europäischen Parlaments für den Klimaschutz.
  • Wie sind die Fraktionen im EU-Parlament im Hinblick auf Klimaschutz zu bewerten?
  • Wie sind die österreichischen Parteien, die sich zur EU-Wahl stellen, im Hinblick auf Klimaschutz zu bewerten?

 

Bleiben Sie dran – hören Sie nicht auf zu lesen!

 

[1] Die nächste Nationalratswahl findet 2022 statt. Siehe:Wikipedia - Künftige Wahltermine in Österreich

Fridaysforfuture - die Bewegung von SchülerInnen die für mehr Klimaschutz demonstrieren - ruft weltweit zum Klimastreik am 15.3.2019 auf!

Future Aid News 13 - 9.2.2019

 

Start einer neuen Artikelserie!

Dass Future Aid den Klimawandel als die größte Bedrohung der Menschheit sieht, wissen Sie als Future Aid Leserin/Leser bereits. Über die Entstehung des Klimawandels haben wir Ihnen aber noch nichts berichtet – dies wollen wir jetzt nachholen!

 

Mit diesen Artikeln wollen wir Ihnen – unter anderem – folgende Fragen beantworten:

  • Wie war das Klima auf unserem Planeten, seit es ihn gibt?
  • Welche Erderwärmung ist zu erwarten? Wann und wie schnell wird es wieder besser?
  • Bei welchen Temperaturen ist unser heutiges Leben auf diesem Planeten möglich?
  • Welche Elemente bestimmen die Temperatur auf unserem Planeten?
  • Wie sieht der natürliche Kohlenstoffkreislauf aus und wer ist daran beteiligt?
  • Woher wissen wir eindeutig, dass die Menschheit an der derzeitigen Erwärmung schuld ist?
  • Woher weiß man das eigentlich alles – woher weiß man wie das Klima vor Millionen von Jahren war?

Future Aid Artikel 29 – Der Klimawandel – was er ist, wie er entsteht, was er bewirkt, woher wir das wissen! – Teil 1

Wo Future Aid Mitglied ist:

 

Wen Future Aid unterstützt: